Computer Bild testete Druckerpatronen

Computer Bild testete DruckerpatronenWenn es um die Kosten für das Home-Office geht, orientieren sich die Verbraucher gern an den Testergebnissen der Zeitschrift ComputerBild. Diese berichtet fast monatlich im größeren Stil über Verbrauchertests, und oft genug gehen die Redakteure selbst in die Versuchswerkstatt, um gesicherte Erkenntnisse über Computerprodukte zu vermitteln. Ein Dauerthema sind dabei die Druckerpatronen, denn nichts ist so unübersichtlich wie die Werbung für Original-, Ersatz- und wieder zu füllende Druckerpatronen. Im Internet günstige Druckerpatronen kaufen bei Druckerpatronen.de ist schon lange kein Geheimtipp mehr. All das, was ComputerBild in mehreren Tests seit 2009 durchleuchtet hat, kann der Verbraucher hier auch preiswert kaufen. Wie hoch die Ersparnis ist, wenn er keine Originalpatronen verwendet, zeigt zum Beispiel der Test zu diesem Thema.

Grundsätzlich haben die Experten hier keine Abstriche in der Druckqualität feststellen müssen. Die Schwankungen gingen durch alle Bereiche – manchmal druckten Fremdprodukte sogar besser als das Original. Die Kostenersparnis ging bis zu 96 %. Das ist bei den hohen Patronenpreisen der Druckerhersteller eine gigantische Summe. Da Computer-Bild im Test auch die acht gängigen Patronentypen der großen Hersteller erfasste, trägt die Aussage allgemeinen Charakter. Computer-Bild widmete sich zudem der Legende, wonach Fremdprodukte den Drucker zerstören. Dieses Problem scheint von den Herstellerfirmen hausgemacht, denn grundsätzlich richtet die Fremdtinte keinen Schaden an. Aber die Tintenfüllanzeige des Druckers zeigt manche Fremdprodukte nicht an und der Nutzer ist so nicht über den Verbrauchsstand informiert. Druckt er mit einer fast leeren Patrone weiter, überhitzt der Druckkopf, denn nur wenn reichlich Tinte vorhanden ist, wird er auch richtig gekühlt. Gehört der Druckkopf zur Patrone, ist das Problem nicht ganz so schlimm und ist mit einer neuen Patrone behoben. Bei fest eingebauten Druckköpfen dagegen kann die Reparatur teuer werden. Der Nutzer muss also immer auf das Druckbild achten. Sowie es nachlässt, steht ein Patronenwechsel an. Doch auch, wer auf Originaltinte schwört, bekommt sie im Internet meist billiger als beim Händler.

Bitcoin.de-Preis