Informatikstudenten sind sehr gefragt auf dem Arbeitsmarkt

Informatik ist längst nicht mehr die graue Nische verschrobener Einzelgänger, es ist die vielversprechende Zukunft einer jeden Dienstleistungsgesellschaft. Ohne Informatik geht es nicht. Das World Wide Web ist eine wichtige Lebensader unserer Zivilisation, sie hält zusammen, Prozesse am laufen und ihre Entwickler und Ingenieure garantieren, dass unsere Welt funktioniert. Nicht weniger. Sämtliche Lebensbereiche sind davon erfasst. Wer hier Arbeit sucht und sich das richtige Rüstzeug angeeignet hat, der findet sicher seinen Platz.

Entsprechend sind die Perspektiven von Informatikstudenten. Dadurch, dass Informatik so umfassend unser Leben bestimmt, Navigations- und Bezahlsysteme, digitale Dienstleistungen und wirkliche Mobilität eine Selbstverständlichkeit sind, haben sich die Informatikstudiengänge in den letzten Jahren stark differenziert.

Es gibt Studiengänge mit einem unmittelbaren Praxisbezug, sehr theoretische Studiengänge, Kombinationen mit anderen Disziplinen wie beispielsweise der Wirtschaftswissenschaft, Studienwege in Fachhochschulen und Universitäten. Jungen Studenten empfiehlt es sich, vor ihrer Entscheidung für ein Studium darüber nachzudenken, wo es hingehen soll, wo sie später arbeiten möchten, vielleicht sogar bereits mit einem Unternehmen in Kontakt treten und entsprechend einen Studienort zu wählen.

Bitcoin.de-Preis

Im Bereich der Elektrotechnik und Informatik finden sich ganz unterschiedliche Inhalte, etwa Software-Engineering, Netzwerkprogrammierung, Arbeiten mit Datenbanken und Mobile Computing. Wer im Studium seine Möglichkeiten ausschöpft und lernt, wird am Arbeitsmarkt seinen Platz bekommen.