Internet für Senioren

Internet für SeniorenInternet für Senioren – was bedeutet das? Was sich einfach anhören mag, ist oft mit Schwierigkeit und Problemen verbunden. Denn bei vielen Menschen scheiden sich die Geister bereits an der Frage, ab wann man eigentlich zu den “Senioren” zählt.

Tatsache ist, dass das Internet noch immer vorwiegend von der jüngeren Generation genutzt wird, die Älteren hinken da stark hinterher. Dabei müsste dies nicht sein, wo doch viele Internetseiten sich sichtlich Mühe geben, den Älteren die Nutzung zu erleichtern, wie beispielsweise bei www.platinnetz.de. Warum gerade ältere Menschen Probleme damit haben, sich an das Internetzeitalter anzupassen hat mehrere Gründe.

Zum einen ist es gar nicht unbedingt die Schuld der Senioren selbst, dass sie aus der Gesellschaftsschicht, die das Web für sich nutzen, oftmals ausgeschlossen sind. Bastelnachmittage, Volksmusikabende, Kaffeekränzchen und dergleichen sind heute noch die gleichen Beschäftigungsarten, wie sie auch schon vor 50 Jahren gang und gäbe waren. Gerade in Seniorenresidenzen oder in Einrichtungen des “Betreuten Wohnens” fehlt es oft an frischen Ideen und innovativen Beschäftigungen. Ein Beispiel hierfür ist die oben genannte Internetseite. Hier wird die Welt des Internets altersgerecht und übersichtlich aufbereitet. Eine Community ist genauso eingebunden wie ein Shop, ein Magazin und die Möglichkeit einem Club beizutreten, auch regionale Treffen können hier organisiert werden.

Jedoch scheitert die erfolgreiche Einbindung des Internets in den Alltag der Senioren auch an ihrer eigenen Einstellung diesem Medium gegenüber. Das Motto “Das gab es früher auch nicht!” ist noch sehr verbreitet und beraubt diese Menschen nicht selten eines interessanten, abwechslungsreichen und nicht zuletzt einfacheren Alltags. Dabei ist die Liste der Vorteile fast unendlich lang: Kleine körperliche Beschwerden können im Internet oft schon abschließend geklärt werden, Behördengänge werden nicht selten überflüssig und neue Partner können über das Internet kennengelernt werden, selbst der mühsame Gang aus dem Haus ist vielfach gar nicht mehr nötig.